Spielbericht zur 2.Runde der 2.Klasse Mitte West

KM 3:3 (1:1)

Res spielfrei

Torspektakel in Steinhaus endet mit einem 3:3

Bericht: Ligaportal vom 25.08.22

 

Im Nachtrag der 2.Runde der 2.Klasse Mitte-West traf am Mittwochabend die Union Kremsmüller Steinhaus zu Hause auf die FC Wels Juniors. Während die Gäste aus Wels in der 1.Runde mit 0:3 gegen BW Stadl Paura verspielten, trennten sich die Heimischen und der SV Kematen/Innbach mit einem 1:1. Die rund 70 ZuseherInnen in der BullenhausARENA Steinhaus durften sich von Beginn an auf eine spannende Partie freuen.

 

Den besseren Start in die Partie erwischten die Heimischen aus Steinhaus, den bereits nach drei Minuten zappelte der Ball im Netz. Peter Podolecz zog aus rund 18 Metern ab und sein Schuss landete im Tor. In der 17.Minute musste dann Schiedsrichter Winklmayr nach einem Foulspiel auf den Elfmeterpunkt zeigen, doch Mirza Mahmuljin verfehlte mit seinem Schuss das Tor und es blieb somit beim 1:0. In der Folge kamen die Gäste besser in die Partie und kamen zu ersten gefährlichen Chancen. In der 28.Minute war es dann so weit und Melvin Dizdar krönte mit einem guten Kopfball einen Konter über mehrere Stationen mit dem 1:1. Doch Steinhaus zeigte sich nicht beirrt vom Gegentreffer und Felix Köttstorfer traf in der 36.Minute nur die Latte. So ging es dann auch für beide Mannschaften und Schiedsrichter Winklmayr mit einem 1:1 in die Kabinen.

 

In der 59.Minute musste der Schiedsrichter dann auf der anderen Seite auf Elfmeter entscheiden. Adam Selim ließ sich di Chance nicht entgehen und stellte auf 1:2. Keine drei Minuten später durften die Gäste abermals jubeln. Nun vollendete Erjan Emini einen Konter und machte das 1:3. In der 67.Minute gab es wieder Elfmeter für Steinhaus. Wiederum wurde diese Chance von Steinhaus aber nicht genützt und Sandor Maroti scheiterte am Welser Tormann Engel. Steinhaus zeigte sich weiter bemüht und konnte in der 84.Minute auf 2:3 verkürzen. Peter Podolecz traf den Ball perfekt und sein Schuss aus halblinker Position landete genau im linken Kreuzeck. In der 87.Minute wurden dann die heimischen Kicker für ihren engagierten Auftritt belohnt und Sandor Maroti gelang nach einem Lochpass tatsächlich noch der Ausgleich für Steinhaus. Die Heimischen jubelten anschließend sogar noch über den Siegtreffer, doch das vermeintliche 4:3 wurde von Schiedsrichter Winklmayr nach einem Foulspiel aberkannt und so endete eine dramatische Partie in Steinhaus mit einem 3:3-Unentschieden.

 

Trainer Sandor Maroti zu diesem Spiel:

"Ich bin mit dem Spiel zufrieden, da wir Moral bewiesen haben und ein 1:3 aufgeholt haben. Ich bin neu hier beim Verein, aber wir haben gut gespielt und bin optimistisch, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen werden."

 

Aufstellung:

Thomas Gattringer - Faik Shabani, Matthias Pfob, Balazs Rugasi, Igor Pejak - Ebu Özyilmaz, Peter Podolecz, Felix Köttstorfer, David Ljubas - Sandor Maroti, Mirza Mahmuljin (K)

 

Ersatzspieler:

Julian Ivic, Paul Meier, Patrick Wiesmeyr, Branko Cvrtak, Antonio Markulj, Lukas Kolak

 

Tore: 2x Peter Podolecz, 1x Sandor Maroti